Erste Zukunftswerkstätten "Familienfreundliche Kommune" gut angelaufen

Kooperation mit dem Ortenaukreis und seinen Kommunen

Meißenheim und Kehl, 26.07.2005

Die FaFo FamilienForschung Baden-Württemberg (bisher Familienwissenschaftliche Forschungsstelle) hat zusammen mit dem Ortenauer Bündnis für Familien erstmals modellhaft Zukunftswerkstätten zum Thema "Familienfreundliche Kommune" durchgeführt. Die Zukunftswerkstätten sind örtliche Auftaktveranstaltungen, um gemeinsam mit interessierten Familien und Fachvertretern aus Kommune, Kirchen, Unternehmen, Verbänden und Initiativen die Kinder- und Familienfreundlichkeit vor Ort weiter zu verbessern. Die Zukunftswerkstätten sind Teil der "Zukunftswerkstatt Familien" der Landesregierung, dem landesweiten Kooperationsprojekt für mehr Familienfreundlichkeit, und werden vom Ministerium für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg gefördert.

Auftaktveranstaltungen mit guter Resonanz

Den Auftakt hat die Gemeinde Meißenheim gemacht. Rund 35 interessierte Bürgerinnen und Bürger sind am 25.06.05 auf Einladung von Bürgermeisterin Gerlinde Kleis im Rathaus in Meißenheim zusammengekommen. Die Zukunftswerkstatt der Stadt Kehl fand am 01.07.05 statt. In der Stadthalle Kehl konnte Bürgermeister Jörg Armbruster über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen.

Was ist hier bei uns familienfreundlich? Und was nicht?

Mit diesen Fragen haben die Beteiligten ein Stärken-Schwächen-Profil zur Familienfreundlichkeit in ihrer Kommune erstellt. Mehrere Arbeitsgruppen haben sich danach auf eine fiktive Reise in die Zukunft begeben, um Ideen und Zielvorstellungen zur Familienfreundlichkeit für das Jahr 2020 zu entwickeln. Inhaltliche Schwerpunkte waren "Familien und ihre sozialen Netze", "Kinder und ihre Startchancen", "Eltern zwischen Beruf und Familie" sowie "Familienalltag in der Stadt und den Ortschaften".

Aus den Zielen für 2020 haben die Arbeitsgruppen dann konkrete nächste Schritte und Maßnahmen abgeleitet. So entstanden in Meißenheim und Kehl viele neue Ideen und konkret umsetzbare Vorschläge für ein familienfreundliches Handlungskonzept.

Familienfreundliche Handlungskonzepte entstehen

Die Ergebnisse der Zukunftswerkstätten werden dokumentiert und fließen ein in die weitere Arbeit der Gemeinden und Städte an einem familienfreundlichen Handlungskonzept. Die FaFo FamilienForschung Baden-Württemberg und der Ortenaukreis werden diesen Prozess weiter begleiten und unterstützen.

Nach der Sommerpause sind sechs weitere Zukunftswerkstätten geplant in Achern, Berghaupten, Lahr, Nordrach, Seelbach und Willstätt.

Ehrenamtliche Moderatorinnen und Moderatoren beteiligt

Die Zukunftswerkstätten finden in enger Zusammenarbeit mit dem Ortenauer Bündnis für Familien statt, dem regionalen Aktionsbündnis für mehr Familienfreundlichkeit im Ortenaukreis. Von Landesseite werden die Zukunftswerkstätten im Rahmen des Projekts "Familienfreundliche Kommune" gefördert, das die FaFo FamilienForschung Baden-Württemberg im Auftrag des Ministeriums für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg durchführt. Die Zukunftswerkstätten werden zudem auch von örtlichen ehrenamtlichen Moderatorinnen und Moderatoren unterstützt, die im Vorfeld für ihre Aufgabe vorbereitet werden.

Eine Gemeinschaftsleistung für mehr Familienfreundlichkeit

"Die Zukunftswerkstätten sind eine echte Gemeinschaftsleistung von Bürgerschaft, Kommunen, Ortenaukreis und Land", so das Fazit von Erich Stutzer, dem Leiter der FaFo FamilienForschung Baden-Württemberg. "Das Konzept der Zukunftswerkstätten bietet einen praktikablen Weg zu mehr Familienfreundlichkeit, gerade auch für kleinere Gemeinden wie Meißenheim (rund 3.600 Einwohner). Die beteiligten Gemeinden und Städte gehen damit bei der Bewältigung des demografischen Wandels deutlich in die Offensive."

Weitere Informationen

Ortenauer Bündnis für Familien (www.bff-ok.de), mit Berichten und Bildern der Zukunftswerkstätten in Meißenheim und Kehl

Eine Präsentation der Zukunftswerkstätten ist in Vorbereitung und kann vorbestellt werden beim Statistischen Landesamt Baden-Württemberg, FaFo FamilienForschung Baden-Württemberg, Böblinger Straße 68, 70199 Stuttgart, Frau Alber, Tel. 0711-641-2955, renate.alber@stala.bwl.de.

Ansprechpartner

Jens Ridderbusch, FaFo FamilienForschung Baden-Württemberg, Statistisches Landesamt, Tel. 0711-641-2719, jens.ridderbusch@stala.bwl.de

Hans-Jürgen Lutz, Ortenauer Bündnis für Familien/ Jugendhilfeplanung, Landratsamt Ortenaukreis, Tel. 0781-805-9575, hans-juergen.lutz@ortenaukreis

Foto aus Kehl

Teilnehmer/innen der Zukunftswerkstatt Teilnehmer/innen der Zukunftswerkstatt "Familienfreundliches Kehl", 01.07.05